Artikel und Beiträge zum Thema Reisen

Minsk – Refugium der sozialistischen Moderne

Weißrussland öffnet sich gegenüber Besuchern und so kann man neuerdings mit einem Visa on Arrival über den internationalen Flughafen von Minsk einreisen und sich das Land anschauen. Die Metro der belarussischen Hauptstadt lud zum Fortsetzen meiner Fotoserie über europäische U-Bahnen ein und die Architektur der Stadt erzählt sowohl vom Krieg und sozialistischen Nachkrieg, der sozialistischen Moderne… Weiterlesen

Goldener Oktober im schottischen Hochland

Schottland ist sehr viel besser als der Ruf seines Essens oder gar des Wetters, denn mittlerweile sticht das berühmt-berüchtigte schottisch-englische Klima das unsrige in Berlin klar aus. Egal ob in den Highlands oder aber in den Städten des Ostens, es gibt eigentlich immer die eine Lücke in den Wolken, die das Licht der tief stehenden Oktober-Sonne in die bergige Gegend zwischen Edinburgh und der Isle of Skye entlässt und so eine grandiose Landschaft in Szene setzt, oftmals sogar mit Regenbogen Weiterlesen

Dune 45 – Sonnenaufgang in der Namib-Wüste

Die riesigen roten Dünen der Wüste Namib sind die weltweit höchsten ihrer Art. Sie türmen sich genau dort auf, wo bei Sossusvlei der Tsauchab River im Sand Namibias verschwindet. Nur einer jener Sandberge darf bestiegen werden, die Düne bei Kilometer 45, die sich ~170m hoch aufschichtet und aus 5 Millionen Jahre alten Ablagerungen der Kalahari besteht.… Weiterlesen

Kleine Stinker – Die Robbenbabies vom Cape Cross

Sind die Bedingungen gut, dann sprudelt Afrika nur so vor Leben. Einer dieser Orte ist Cape Cross, wo eine der größten Robbenkolonien des schwarzen Kontinents zuhause ist. Circa 250.000 afrikanische Seebären tummeln sich in den kalten aber nahrungsreichen Fluten des Benguelastroms und gebären rund um das Kreuzkap ihre knuffigen Jungen.… Weiterlesen

Das Hippo Baby von St. Lucia

Bei St. Lucia, im Osten Südafrikas, wird das Klima tropisch schwül und lässt einen nicht schlafen, denn wo der Indische Ozean anbrandet und Swasiland nicht weit entfernt ist, öffnet sich die geschlossene Küstenlinie und lässt eine Lagunenlandschaft entstehen. Die St. Lucia Wetlands, oder besser gesagt iSimangaliso Wetlands, sind ein UNESCO-Weltnaturerbe und El Dorado für hunderte von Nilpferden, die dort, im Schutz der Mangroven, ihre Kälber zur Welt bringen Weiterlesen

Surferparadies am Timanfaya Vulkan – Unterwegs auf Lanzarote

Auf Lanzarote und der Nachbarinsel La Graciosa ist die vulkanische Herkunft der kanarischen Inseln am offensichtlichsten und jüngsten. 1730 riss eine gigantische Eruption das auf Eiland auf und schuf in nur 6 Jahren Bauzeit eine einmalig außerirdisch anmutende Landschaft. Lanzarotes Weinanbau in der Lavawüste ist weltweit einzigartig und ergänzt Fisch und Meeresfrüchte wie Faust und Auge während man am Atlantik-Ufer sitzt und erstklassigen Surfer zuschauen kann… Weiterlesen

Kiew – Kastanien, Kloster und Kriegerstatuen

Berlin und Kiew sind sich sehr ähnlich. Sozial wie architektonisch, sind die Spuren des Wegfalls des Ostblocks in beiden gut 3 Millionen Menschen fassenden Städten allgegenwärtig; noch. Kiews herausstechendster Blickfang ist eines der höchsten Monumente ihrer Art: die imposante Mutter-Heimat-Statue. Wo sie steht, am Westufer des Dnjepr, trifft neuere Geschichte auf die wiedererstarkte Orthodoxie im nicht weit entfernten, riesigen Lawra-Höhlenkloster-Komplex, wo speziell zum Osterfest eine mystisch-melancholische Stimmung herrscht… Weiterlesen

Berlin, Bomben und Bunker – Im Untergrund von Alexanderplatz und Moritzplatz

Berlin hat eine weltweit einzigartige Geschichte vorzuweisen, denn sowohl heiße Konflikte als auch der Kalte Krieg hinterließen ihre Spuren in der Stadt. Kurz vor dem Ersten Weltkrieg erfuhr Berlin tiefgreifendste Änderungen. Die Stadt vergrößerte sich und musste ihre Infrastruktur sowohl an den Bevölkerungszuwachs anpassen als auch technisch en vogue sein lassen.… Weiterlesen

Matterhorn Namibias und der große weiße Platz – Von der spektakulären Spitzkoppe zur Etosha-Pfanne

Der unbezwingbar glatte Granit der Spitzkoppe ist der Schlot eines alten Vulkans. Ihre unmittelbare Umgebung ist eine der spektakulärsten Landschaften Afrikas. Die Spitzkoppe wird auch als Matterhorn Namibias bezeichnet und beeindruckte Roland Emmerich dermaßen dort Teile von 10.000 BC zu drehen. Weithin sichtbar überragt das Vulkan-Fossil ein Land, dessen gen Nordosten zunehmende Erhebungslosigkeit in der Etosha-Pfanne kulminiert, eine der größten Salzpfannen der Welt… Weiterlesen