Rugby in Berlin

10. April 2014

Rugby in BerlinAls Vorbereitung auf die Europameisterschaft in Poznan (Polen), war beim Rugby Klub 03 aus Berlin-Weissensee die U18-Nationalmannschaft zu Gast. Hier ein paar Eindrücke vom Testspiel »»

Fotoserie über die Berliner U-Bahnen

19. März 2014

Fotoserie über die Berliner U-BahnenZusammen mit meinen Fotografenfreund Torsten Goltz kam die Idee die Berliner U-Bahnen zu porträtieren. Ich persönlich verschärfe dieses Projekt um die Auflage immer nur mit einer Brennweite von 24mm und Blende f/1.4 zu arbeiten und jeweils nur den Abstand zwischen zwei Zügen als Zeit zur Verfügung zu haben um etwas fotografisch Brauchbares davon zu tragen. Hier findet Ihr die einzelnen Fotoserien »»

Leben entlang der Landebahn – Das Tuvalu Atoll

13. Februar 2014

Leben entlang der Landebahn – Das Tuvalu AtollDie eigentliche eigene Landmasse betrachtet, ist Tuvalu der zweitkleinste Staat der Welt. Manche seiner Eilande sind so schmal, dass man förmlich von der einen zur anderen Seite spucken kann. Das Herz des Inselstaates ist das Funafuti Atoll, das östlich von der Hauptinsel Fongafale umschlossen wird. Dort kann gelandet werden, auf dem höchsten Punkt des Landes, auf 5 Meter über dem Meeresspiegel. Entlang jener Landebahn spielt sich das Leben ab und bescherte mir den bis dato wichtigsten Moment authentisch gelebter polynesischer Kultur, nebst Abendessen mit dem Premierminister »»

Tonga – Wo die Zeit beginnt

7. Februar 2014

Tonga – Wo die Zeit beginntWas haben das Inselreich Tongas und ein 20 Kilovolt-Elektrokabel gemeinsam? Richtig, beides ist spannend und beachtlich isoliert, denn das 136 Eilande umfassende Königreich ist die einzige polynesische Inselgruppe, die vom Westen nie kolonialisiert wurde. Der früher auf den Namen „Freundschaftsinseln“ hörende Archipel liegt am bis zu 10,8 km tiefen Tongagraben; einer Verwerfung, wo sich die pazifische unter die australische Platte schiebt und nahe dem 180. Längengrad – der internationalen Datumsgrenze – wo man als einer der Ersten auf dem Planeten das neue Jahr begrüßen kann. Da der weiße Mann dort nur wenig seine Finger im Spiel hatte, konnten einzigartige polynesische Kulturgüter wie z.B. der Ha’amonga Trilith überleben. Gern nehmen die Einwohner den „palangi“ an die Hand und zeigen ihm Highlights wie die Blow Holes, Flughunde oder die magische Anahulu Cave, einer Tropfsteinhöhle mit einem glasklaren kleinen Süßwassersee zum Baden »»

U3 – Die Universitäts-Bahn

11. Dezember 2013

U3 – Die Universitäts-BahnDie U-Bahnlinie 3 verkehrt im Südwesten der Stadt, zwischen Nollendorfplatz und Krummer Lanke und verbindet die Standorte der Freien Universität mit dem westlichen Stadtzentrum. Im Laufe ihrer Geschichte wechselte der Verlauf der U3 mehrfach. Die heutige 12,1 Kilometer lange Route existiert erst seit 2004 und besonders die im Wilmersdorfer Gebiet liegenden Bahnhöfe wurden kunstvoll, teils zu Kathedralen ausgestaltet, um dem bürgerlichen Wohlstand dieses Kiezes zusätzlich Ausdruck zu verleihen »»

Kreuzbergs Hauptschlagader – Die U1

25. November 2013

Kreuzbergs Hauptschlagader – Die U1Die Berliner U-Bahnlinie 1 durchquert die Stadt von Ost nach West, von der Warschauer Straße bis zur Uhlandstraße, vom Friedrichshain bis nach Charlottenburg. Über die Hälfte der Strecke fährt die U1 alles andere als U (sprich unterirdisch) und ein Großteil des Weges führt dabei durch den Kreuzberg, der durch ihre Hochbahntrasse derart stark geprägt wird, dass jener Interaktion zwischen Zug und Bezirk sogar ein Musical gewidmet wurde. Hinter dem Potsdamer Platz ist’s vorbei mit der Fahrt bei Tageslicht, die U1 verschwindet wieder und vollendet ihre 8,8 Kilometer lange Reise auf dem Weg zum Endbahnhof in der City West »»

Oberbaum – Wo sich alle Himmelsrichtungen treffen

24. Oktober 2013

Oberbaum – Wo sich alle Himmelsrichtungen treffenDie Berliner Oberbaumbrücke ist Symbol für Vieles. Wo heute Autos, U-Bahnen und Touristen die Spree von Nord nach Süd überqueren, verlief früher die Grenze zwischen Ost und West. Der ehemalige Grenzstreifen orientierte sich dort am Verlauf der Spree; eine Route auf der heute Ausflugsdampfer verkehren. Die Türme der Oberbaumbrücke symbolisieren die Nachbarschaft von Berlin und Brandenburg und sind nicht nur identitätsstiftend für den direkt danebengelegenen Club Watergate sondern für die gesamte Stadt. Auch in meinem Leben spielt die Oberbaum eine wichtige Rolle: sie war mein Erstkontakt mit dem Westen kurz nachdem die Mauer fiel »»

Kurz und schmerzlos – Die Berliner U4

7. Oktober 2013

Kurz und schmerzlos – Die Berliner U4Wenn im Jahr 2019 die U55 in der U5 aufgeht, wird die U4 auch offiziell wieder die kürzeste aller Berliner U-Bahnlinien sein. Die lediglich 2,9 Kilometer messende Strecke zwischen Nollendorfplatz und Innsbrucker Platz geht voll und ganz auf die Kappe der damals eigenständigen Stadt Schöneberg, denn sie hob sie aus der Taufe und setzte somit die erste kommunale U-Bahn Deutschlands durch. Auch heute noch spielt die U4 in der Infrastruktur des Bezirks, wo Präsident Kennedy seine bedeutende Rede hielt, eine wichtige Rolle »»

Von Pankow bis Ruhleben – Die Linie U2

15. Juli 2013

Von Pankow bis Ruhleben – Die Linie U2Die Berliner U-Bahn-Linie 2 führt einmal quer durch die Stadt, von Pankow, über das östliche Stadtzentrum, den Alexanderplatz, sowie den alten Stadtkern und Potsdamer Platz, vorbei am westlichen Stadtzentrum, dem Zoologischen Garten und endet in Ruhleben. Die orangerote U-Bahn-Linie ist heutzutage eine der meist frequentierten Berlins, kein Tourist kommt an ihr vorbei. Sie prägt den Prenzlauer Berg maßgeblich, was mich zum Fotoprojekte inspirierte ihre fast 21km langen Reise und die damit verbundenen 29 Bahnhöfe stringent mit 24mm Brennweite und Blende 1.4 festzuhalten »»

Ostdeutschlands sowjetisches Erbe – Das Treptower Ehrenmal

25. Juni 2013

Ostdeutschlands sowjetisches Erbe – Das Treptower EhrenmalAls kleiner Junge war ich schwer vom Besuch des Treptower Ehrenmals beeindruckt. Auch heute ist das noch so, nur das der Besuch in diesen Tagen generell freiwilliger Natur ist und nicht von der Schule organisiert erfolgt. Dennoch hat uns das damals nicht geschadet. Im Gegenteil, bekommt man doch ganz unabhängig von der Gesellschaftsordnung ein Gefühl dafür, was Geschichte und Krieg bedeuten und was es zu verhindern gilt. Die Anlage liegt versteckt im Treptower Park und von außen geben nur die Triumphbögen aus Granit einen Hinweis darauf, was sich hinter den Baumwipfeln versteckt »»