Oberbaum, Mauer und Wende und so…

9. November 2014

Oberbaum, Mauer und Wende und so…Die Berliner Oberbaumbrücke ist Symbol für Vieles. Wo heute Autos, U-Bahnen und Touristen die Spree von Nord nach Süd überqueren, verlief früher die Grenze zwischen Ost und West. Der ehemalige Grenzstreifen orientierte sich dort am Verlauf der Spree; eine Route auf der heute Ausflugsdampfer verkehren. Die Türme der Oberbaumbrücke symbolisieren die Nachbarschaft von Berlin und Brandenburg und sind nicht nur identitätsstiftend für den direkt daneben gelegenen Club Watergate sondern für die gesamte Stadt. Auch in meinem Leben spielt die Oberbaum eine wichtige Rolle: sie war mein Erstkontakt mit dem Westen kurz nachdem die Mauer fiel und viele Menschen wissen gar nicht, dass neben dem Oberbaum auch einen Unterbaum gibt »»

Ostdeutschlands sowjetisches Erbe – Das Treptower Ehrenmal

25. Juni 2013

Ostdeutschlands sowjetisches Erbe – Das Treptower EhrenmalAls kleiner Junge war ich schwer vom Besuch des Treptower Ehrenmals beeindruckt. Auch heute ist das noch so, nur das der Besuch in diesen Tagen generell freiwilliger Natur ist und nicht von der Schule organisiert erfolgt. Dennoch hat uns das damals nicht geschadet. Im Gegenteil, bekommt man doch ganz unabhängig von der Gesellschaftsordnung ein Gefühl dafür, was Geschichte und Krieg bedeuten und was es zu verhindern gilt. Die Anlage liegt versteckt im Treptower Park und von außen geben nur die Triumphbögen aus Granit einen Hinweis darauf, was sich hinter den Baumwipfeln versteckt »»

Marathon bis zur Ostkurve – Das Berliner Olympiastadion in Schwarz und in Weiß

10. Mai 2013

Marathon bis zur Ostkurve – Das Berliner Olympiastadion in Schwarz und in WeißViele Berliner Wahrzeichen, ob für die “Ewigkeit” gebaut oder ewig nicht fertig gestellt, sind oftmals fest mit einem Namen verdrahtet. Ulbricht hat seinen Fernsehturm, Wowereit sein Debakel mit dem BBI-Flughafen und Honecker träumte von 100jährigen Mauern. In den 1930er Jahren hängte man derartigen Träume sogar noch eine Null ran, was Deutschland und die Welt in eine der schwärzesten Episoden ihres Daseins stürzte. Nur wenige Zeugen erinnern noch an diese Zeit, unter anderem das gewaltige, von Werner March erbaute Berliner Olympiastadion dessen Linien und Geometrie ich in dramatischen Kontrasten und in Schwarz und Weiß interpretiere »»

Ostdeutschlands sowjetisches Erbe – Das mächtige Wünsdorf

25. Februar 2013

Ostdeutschlands sowjetisches Erbe – Das mächtige Wünsdorf6.000 Seelen Dorf contra Militärstadt mit bis zu 75.000 Soldaten – Die Sowjets wussten das südlich der Hauptstadt an der Bahnstrecke Berlin-Dresden gelegene Wünsdorf (Вюнсдорф) gut zu nutzen. Auch wenn bereits seit etlichen Jahren verlassen und komplett umzäunt, so kann der Kern des Areals, das heutige Haus der Offiziere, die frühere Heeressportschule bzw. noch frühere Kaiserliche Turnanstalt, die glücklicherweise alle Epochen und Kriege überdauerte, immer noch seine facettenreiche Geschichte erzählen »»

Ostdeutschlands sowjetisches Erbe – Die verlassene Kaserne in Vogelsang

1. Februar 2013

Ostdeutschlands sowjetisches Erbe – Die verlassene Kaserne in VogelsangWeniger als eine Autostunde vom Berliner Ring entfernt liegt im Norden der Hauptstadt bei Zehdenick ein kleines Dörfchen in dessen Norden nach dem Zweiten Weltkrieg ein bedeutender Standort der Sowjetischen Streitkräfte entstand, die mittlerweile verlassene Garnison Vogelsang (Гарнизон Фогельзанг). Zu Spitzenzeiten lebten und arbeiteten in der heutigen Geisterstadt bis zu 15.000 Menschen; Soldaten, deren Angehörige sowie zivile Standortmitarbeiter. Einige von ihnen bedienten Nuklearraketen die auf den Westen gerichtet waren – Kalter Krieg zum Anfassen »»

Impressionen aus Berlin I

8. November 2011

Impressionen aus Berlin IWarum in die Ferne schweifen wenn das Gute liegt so nah? Mehr und mehr komme ich auf den Geschmack auch mal vor meiner Haustür auf Bilderjagd zu gehen. Die Serie Impressionen aus Berlin besteht bewußt aus sowohl Farb- als auch Schwarz/Weiß-Aufnahmen. Sie soll neue Perspektiven auf Bekanntes eröffnen und auch Überraschendes zu Tage fördern, wie z.B. das größte Minarett der Welt »»