Kokosnüsse und Korallen – Das Inselreich des Pazifiks

14. Februar 2014

Kokosnüsse und Korallen – Das Inselreich des PazifiksDas Paradies der pazifischen Inseln war und ist für viele Menschen noch immer eines der Traumziele schlechthin. Typisch ozeanische Werbeklischees wie schneeweiße Strände, Kokospalmen und glasklares blau-türkises Wasser werden anfass- und am eigenen Leib erlebbar. Der wahre Schatz der Südsee besteht aber ober- wie unterhalb der Meereslinie aus einem abwechslungsreichen Dialog zwischen einer einzigartigen Natur und der Stammeskultur der Ureinwohner. Doch wenn sich die stärksten Kräfte unseres Planeten offenbaren, dann werden beide jäh in ihrem Miteinander gestört, denn als Teil des tektonisch hochaktiven zirkumpazifischen Ring des Feuers, geht auf der pazifischen Seite der Welt vulkanisch gesehen buchstäblich die Post ab »»

Neuseeland – Im Reich der Kiwis

30. April 2013

Neuseeland – Im Reich der KiwisTraumziel und Synonym in Sachen Fernweh sowie oftmals Ziel allererster Reiseerfahrungen nach der Schule, das ist Neuseeland, der umgedrehte Stiefel auf der Südhalbkugel, welcher spätestens als spektakuläre Kulisse des epischen Dreiteilers „Der Herr der Ringe“ Weltruhm erlangte. Die Kiwis sind in der Regel entspannte und kontaktfreudige Menschen, wenn es aber um ihre Naturkostbarkeiten geht, tragen die Damen und Herren von der Nord- und Südhalbinsel allerdings vieles zu Markte. Für den Besucher bedeutet das gute Infrastruktur aber auch wenige Orte die man nur für sich allein hat. Die nachfolgenden Geschichten und Bilder entstanden auf einer fast 6000 Kilometer umfassenden Reise vom Süden in den Norden des Archipels und reflektieren sowohl die vulkanische Seele des Landes als auch die wunderbare Bergwelt mit ihren dichten Wäldern und einer einzigartigen Tierwelt, die sich besonders an den Küsten mannigfaltig zeigt »»

Kamtschatka – Russlands wilder Osten

18. Dezember 2012

Kamtschatka – Russlands wilder OstenKamtschatka (Камчатка) braucht man der “Risiko” spielenden Fraktion nicht zu erklären. Es ist der Zipfel am östlichen Ende des russischen Riesenreichs; ein Wurmfortsatz Eurasiens, der das Beringmeer küsst und Pazifik wie Ochotskisches Meer bei den Händen nimmt. Es ist genau der Ausläufer Russlands, durch den sich Alaskas Gouverneurin Sarah Palin ständig gegrüßt wähnt und sie zu weltfremden Äußerungen über ihre außenpolitischen „Fähigkeiten“ hat hinreißen lassen. Kamtschatka ist rau, bergig und ursprünglich, ist unwegsam und abgeschieden. Attribute, die ohne Zweifel in der Lage wären, prompt die nächsten Oben-ohne-Aufnahmen Wladimir Putins auf den Plan zu rufen »»

Shivas Reich der Gegensätze – Nordindien im Portrait

28. Februar 2011

Shivas Reich der Gegensätze – Nordindien im PortraitDer indische Subkontinent steht für endlose Distanzen, ist unzähliger Menschen Heimat und war einst die Wiege einer einzigartigen Hochkultur. Maßgeblich prägten vor allem die Dynastie der Großmoguln und deren ausgefeiltes Verständnis von indo-islamischer Kultur und Architektur das Bild des Landes. Auf einer über viertausend Kilometer langen Reise quer durch Indiens Norden stolpert man förmlich vom einen kulturellen Höhepunkt zum anderen. Von Kalkutta ging es über die heilige Stadt Varanasi zu Indien typischen Klassikern wie dem Taj Mahal oder der verlassenen Hauptstadt der Großmoguln Fatehpur Sikri. Weiter im Westen wird es zwar karger, die kulturellen Schätze aber spielen in derselben, wenn nicht sogar höheren Liga und verzücken mit Anblicken wie dem der Paläste und Forts in Jaipur und Jodhpur oder dem des hochsymmetrischen Stufenbrunnens von Abhaneri. Den krönenden Abschluss bildete ein Besuch des schrulligen Rattentempels sowie der Stadt Amritsar im Herzen des Punjabs, mit dem großartigen Goldenen Tempel und der nicht allzu weit davon stattfindenden, allabendlichen Grenzschließungszeremonie von Wagah »»

Äthiopien – Wiege der Menscheit

17. April 2010

Äthiopien – Wiege der MenscheitOstafrika ist zweifelsohne die Wiege der Menschheit und auch Äthiopien hat seinen Anteil an dieser einmaligen Entwicklung. Die Schönheit des Landes schwimmt nicht wie Heu an der Oberfläche, sondern muss in einem großen Abenteuer entdeckt werden. Eimer mit Sangria, wild durch die Gegend springende Animateure oder Singleparties sind hier Fremdwörter. Dafür hat man die Chance weltweit einzigartige Kultur- und Naturgüter mit eigenen Augen bestaunen zu können: Lavaseen, lebensfeindliche Wüsten und Säurevulkane gehen Hand in Hand mit dem imposanten Hochland, monumentalen Felskirchen und der Quelle des lebenspendenden Blauen Nils »»

Schwefelmine und Säuresee – Indonesiens Tanz auf dem Vulkan

24. Mai 2009

Schwefelmine und Säuresee – Indonesiens Tanz auf dem VulkanAuf unserem Globus gibt es einige wenige Plätze, wo die Kräfte der Erde nahezu ungebremst auf die Zivilisation prallen. Indonesien gehört zweifelsohne dazu, denn nirgendwo sonst in der Welt wagt das irdische Leben derart oft und auf engstem Raum den buchstäblichen Tanz auf dem Vulkan. Wie eine Schlagader durchläuft ein Ableger des pazifischen Feuerrings die Inselkette und transportiert den seismischen Herzschlag direkt vor die Haustür. Katastrophen apokalyptischen Ausmaßes fanden hier statt: die Explosionen des Toba-Sees, der Vulkane Tambora und Krakatau, sowie nicht zuletzt das Seebeben und der dramatische Tsunami vom 26.12.2004 »»

Island – Elfen, Eishai und gekochte Erde

25. Juni 2008

Island – Elfen, Eishai und gekochte ErdeSo oder so ähnlich würde wohl Hollywood die Etappen meines isländischen Roadmovies betiteln. Am Ende einer Reise auf einer Insel, die sich wie zu Zeiten der Schöpfung präsentiert, standen gut 3800 zurückgelegte Kilometer und viel Gesehenes auf der Uhr. Für manche Menschen mag Island zunächst irgendwie nach einer arktisch kalten Insel mit ganzjährigem Glühweinausschank klingen. Weit gefehlt. Ich hatte das Glück Wetter, Frühling und Mitternachtssonne auf meiner Seite zu haben; wichtige Zutaten für ein fotodokumentarisches Portrait, um diesen weltweit einzigartigen Flecken Erde, an der Nahtstelle zwischen amerikanischer und eurasischer Kontinentalplatte, zwischen Nordatlantik und Arktischem Ozean, ins rechte Licht zu setzen »»

Zwischen Orient und Okzident

25. April 2007

Zwischen Orient und OkzidentWer kennt sie nicht, die Märchen aus Tausend und einer Nacht? Es gibt wohl keine mythischere Region auf unserer Erde als den sagenumwobenen Orient. Über Jahrhunderte war er sowohl ein kulturelles Zentrum der damals bekannten Welt, als auch Geburtsstätte großer zivilisatorischer Errungenschaften. Seine Nähe zum Heiligen Land sowie sein Reichtum an Rohstoffen rückte ihn nach und nach in das Blickfeld der westlichen Welt. Konflikte kamen auf, ebbten ab oder halten bis heute an. Riesenreiche bildeten sich und zerfielen wieder. Kurzum, eine der spannendsten und oft mißverstandensten Gegenden unserer Welt »»