Eine für Alle und Alle in Einer – Die U-Bahn von Warschau

7. Oktober 2014

Eine für Alle und Alle in Einer – Die U-Bahn von WarschauSich am Lauf der Weichsel orientierend, steuert die aus einer einzigen Linie bestehende einzige U-Bahn Polens 21 Stationen im Warschauer Untergrund verteilt auf 23,1 Kilometer Länge an und befördert dabei im Schnitt 370.000 Menschen pro Tag. Mit ihrer Inbetriebnahme im Jahr 1995 gehörte sie nicht nur zu den jüngsten Untergrundbahnen Europas sondern fand auch gleichzeitig eine seit den 1920er Jahren andauernde Planung ihr Ende, die 2008 sogar in der Wahl zur schönsten Haltestelle der Welt gipfelte. Ihr Single-Dasein wird aber wohl bald ein Ende haben, denn die Inbetriebnahme ist mit dem Testbetrieb der zweiten Linie bereits in Sicht »»

Hipster, Historie und Hartz IV – Unterwegs mit der Berliner U8

8. September 2014

Hipster, Historie und Hartz IV – Unterwegs mit der Berliner U8Die U8 ist nicht nur Berlins zweite Nord-Süd-Verbindung, sie ist in erster Linie eine Reise durch die Historie als auch sozialen Schichten der Stadt, beginnend beim verschworenen Märkischen Viertel mit seinen eigenen Regeln, über das von Zugezogenen annektierte Szene-Mitte mit seinen Trendopfern und parasitären Yankee-Hipstern, bis hin zum urig-mediterranen Kreuzberg-Neukölln, wo Berlins multikulturelle aber auch wieder prekäre Seite zum Vorschein kommt »»

Die Tölpel vom Cape Kidnappers und der Trans-Tasmanische Flug

13. Juni 2014

Die Tölpel vom Cape Kidnappers und der Trans-Tasmanische FlugSeevögel sind kleine Wunderwerke der Evolution und Neuseeland beheimatet viele von ihnen, unter anderem die zweitseltenste Tölpelart, den australasischen Tölpel. Dieser kleine gefiederte Kerl ist voll und ganz auf seinen Lebensraum angepasst, ein pfeilschneller Jäger und exzellenter Segelflieger. Am Muriwai Beach und am Cape Kidnappers nistet er beobachtbar. In der Hawke’s Bay verbrachte ich zwei Tage mit den Meisterfliegern, deren Erwachsenwerden mit einem lebensbedrohlichen Abenteuer startet, dem Trans-Tasmanischen Flug »»

Die Unterwelten der Stockholmer Tunnelbana

9. Mai 2014

Die Unterwelten der Stockholmer TunnelbanaWas haben Ebba, Knut, Greta und Elvis gemeinsam? Richtig: alle sind blau, auf der „falschen“ Seite anzutreffen und verkehren ausschließlich in der Stockholmer Unterwelt. Was nach ner Horde zechender Grufties klingt, ist genauer gesagt schwarz-blau, aus Metall und dem Transport von Menschen gewidmet, denn jeder Waggon der Stockholmer U-Bahn Tunnelbana hört auf einen eigenen Namen. Hauptzutat der schwedisch-sympathischen Hauptstadtmetro ist aber vor allem die Vielfalt der Bahnhöfe. Die unterirdischen von ihnen sind künstlerisch ausgestaltet und erzählen eigentlich immer eine  eigene, optisch-spannende Geschichte »»

Um den Osten herum mit der U9

22. April 2014

Um den Osten herum mit der U9Die komplett unterirdisch und ausschließlich im Westteil der Stadt verlaufende Berliner U-Bahnlinie 9 hat den Farbcode Orange und ist 18 Stationen bzw. 12,5 km lang. Sie verbindet den Bezirk Wedding mit dem westlichen Stadtzentrum um den Bahnhof Zoo und mit dem südwestlichen Bezirk Steglitz »»

Rugby in Berlin

10. April 2014

Rugby in BerlinAls Vorbereitung auf die Europameisterschaft in Poznan (Polen), war beim Rugby Klub 03 aus Berlin-Weissensee die U18-Nationalmannschaft zu Gast. Hier ein paar Eindrücke vom Testspiel »»

Justiztempel – Das Amtsgericht Berlin Mitte

7. April 2014

Justiztempel – Das Amtsgericht Berlin MitteAls Normalsterblicher kommt man wohl selten in den Genuss ein Gericht betreten zu müssen und obwohl diese Institution (wenn sie unabhängig vom Staat funktioniert!) etwas durchweg Positives ist, bereitet es immer einem immer ein mulmiges Bauchgefühl solche Orte zu betreten. Berlin hat mehrere Amtsgerichte, aber nur eines sticht aus diesen Gebäuden hervor und auch nur, wenn man einen Blick hinter die Kulissen wirft, sprich hinein geht und sich das herrlich geschwungene Treppenhaus des 1904 fertig gestellten Baus anschaut »»

Die Kanzler-Bahn U55

24. März 2014

Die Kanzler-Bahn U55Die im August 2009 eröffnete U55 ist eigentlich ein isolierter Teil der U5, welcher allerdings erst 2019 an die Strecke der eigentlichen U5 angeschlossen wird, sprich sobald die Bauarbeiten Unter den Linden und am Alexanderplatz abgeschlossen sind. Aktuell ist die U55 mit lediglich 1,8km Länge und nur 3 bedienten Stationen Berlins kürzeste U-Bahn und da sie primär unter dem Regierungsviertel verläuft, nennen sie die Berliner schlicht Kanzler-Bahn bzw. Angies private U »»

Fotoserie über das Berliner U-Bahn-Netz

19. März 2014

Fotoserie über das Berliner U-Bahn-NetzDie deutsche Hauptstadt kann auf eine weltweit einzigartige Geschichte zurückblicken, welche sich (logischerweise) auch im Antlitz der Stadt, der Bebauung, wiederspiegelt. Im Vergleich zu anderen Metropolen Europas scheint Berlin dabei ein paar Entwicklungsstadien überspringen zu wollen, derart schnell entfalten sich hier Bauvorhaben, Bausünden und strukturell fragwürdige Veränderungen. Einer der wichtigsten, vielfältigsten und beständigsten Reflektoren der Historie, die Infrastruktur, ist nicht so schnell unterzukriegen, und ein ganz besonderer Teil dieser ist Berlins U-Bahn, welche beim genauen Betrachten alte wie brandaktuelle Geschichten preisgibt »»

Von Nord nach Süd mit der U-Bahnlinie 6

18. März 2014

Von Nord nach Süd mit der U-Bahnlinie 6Die fotografische Reise mit der Berliner U-Bahn geht weiter. Dieses Mal mit der U6, welche von Nord nach Süd verkehrt und das bürgerliche Alt-Mariendorf mit dem gemütlichen, vom Fluglärm geprägten Kiez Alt-Tegel verbindet. Auf dieser Reise durch die Stadt bedient sie dabei nicht nur 29 Bahnhöfe sondern auch wichtige Knotenpunkte, wie z.B. die Ringbahnhöfe Wedding und Tempelhof, aber auch die Friedrichstraße, einen der verkehrs- und umsteigereichsten Orte Berlins »»